Testbericht Pikmeerkruiser 40 OC Premier

Foto
Ausgabe 10/2015
FEINER ENTWURF

Ganz frisch im Programm der Jachtwerf B. de Groot (Stand 2015) ist die Pikmeerkruiser 40 OC Premier. Kurz vor der Präsentation auf der HISWA Amsterdam in-water Boat Show 2015 ergab sich die Gelegenheit zu einem Praxistest.

Die 12,25 m lange und 4,05 m breite Testkandidatin wurde in Kooperation mit der Firma Smeding Jachtservice entwickelt. Der aus jeder Perspektive sehr gefällig proportionierte Knickspanter basiert auf der erfolgreichen Vorgängerin Pikmeerkruiser 11.50 OK.

Die klassisch-elegante Holland-Yacht, deren fast schon filigranes Styling nicht mehr mit dem klobigen Stahlverdränger-Look früherer Tage zu vergleichen ist, schwingt sich unter Ausnutzung aller Reserven zu eine Spitze von 8,8 kn auf. Scharfes Einlenken lässt die friesische Schönheit gefühlt ein bisschen nach außen driften, die abrupt herbeigeführte Kursänderung wird jedoch ohne Verzögerung befolgt. Wer es lieber etwas langsamer angeht und den kleinsten Radius für eine 360-Grad-Wende sucht, der stellt fest, dass sich dieses Manöver auch ohne Bugstrahlruderunterstützung auf weniger als zwei Längen erledigen lässt.

Die optisch sehr gelungene und vorbildlich stabil laufende Pikmeerkruiser 40 OC Premier präsentiert sich im als typisches Jachtwerf-B.-de-Groot-Modell: an und unter Deck professionell verarbeitet, stimmig motorisiert und mit diversen cleveren Detaillösungen aufwartend.

Lesen Sie den ganzen Testbericht.
Sie finden bei uns passende Pikmeerkruiser Boote: