Testbericht Osprey Vipermax Leisure 8.0

Foto
Ausgabe 7/2015
RASANTES RIB

Unter dem Markennamen Osprey werden qualitativ hervorragende Festrumpf-Schlauchboote in Größen von 3,60 bis 8,60 m angeboten. Im belgischen Brügge erprobte SKIPPER als erstes deutsches Fachmagazin die Baunummer 1 der Osprey ViperMax Leisure 8.0.

Auf den ersten Blick fallen der nach vorne geneigte, sehr stabile Geräteträger und die schlanke Form des 7,95 x 2,60 m messenden Bootes ins Auge.

Auf Ruderlageveränderungen des Skippers spricht das RIB auch in langsamer Fahrt direkt an und erleichtert das Manövrieren auf engstem Raum. Den Übergang in die Gleitphase sucht unsere nach CE-Norm C für küstennahe Gewässer freigegebene Probandin bei 2.000 pro min. und wird von dem auf Geschwindigkeit getrimmten Außenborder mit 8,9 Knoten voran getrieben.

Die Osprey ViperMax Leisure 8.0 ist sicherlich nicht für den »normalen« Endkunden konzipiert. Aber Leute mit Benzin im Blut und sehr sportlichen Ambitionen kommen mit diesem Boot voll auf ihre Kosten. Für andere Einsatzzwecke wie Tauchen kann das britischbelgische RIB nach Kundenwunsch ausgestattet werden. Sehr positiv zu bewerten sind das einfache Handling und die professionelle Verarbeitung des aufblasbaren Renners.

Diese Neuheit ist wirklich etwas für diejenigen Skipper, die sich einmal wie Action-Star Bruce Willis fühlen möchten.

Lesen Sie den ganzen Testbericht.