Nautisches Lexikon

Hier finden sie hilfreiche Erklärungen rund um das Thema Wassersport. Klicken Sie einen der folgenden Buchstaben an, um zur entsprechenden Erläuterung zu gelangen.
Falls Sie zum Beispiel erfahren wollen, was "chartern" heißt, klicken Sie auf den Buchstaben "C"

Bisher umfasst das Lexikon 656 Begriffe rund um Nautik und Seefahrt.

Vermissen Sie einen Begriff in unserem Lexikon? Dann schreiben Sie uns einfach eine Email über dieses Formular.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Einträge im Lexikon beginnend mit S.

  • Saling

    horziontaler, dem Mast abstehende Verstrebung zur Befestigung der Wanten
  • Salzwassereis

    Fester Aggregatzustand von Wasser (hier im Salzwasser).

    Salzwassereis ist durch den hohen Salzgehalt (ca. 33%o) wesentlich brüchiger als Süßwassereis.

    Salzwasser gefriert erst ab einer Temperatur von -1,8°C.
  • Sandbank

    Anhäufung von Sand, die dicht unter der Wasserobfläche liegt oder aus dem Wasser herausragt
  • Sankt-Georgs-Kanal

    Meeresstraße zwischen Irland und Wales. Der Sankt-Georgs-Kanal verbindet die irische See mit dem Atlantik.
  • Sansibar

    Insel vor der Ostküste Afrikas
  • Sauggüter

    Als Sauggüter bezeichnet man Futtermittel, Getreide und Ölfrüchte
  • Schake

    Glied einer Kette (z.B. von der Ankerkette)
  • schalken

    Als schalken bezeichnet man das Abdichten von Luken
  • Schanze

    Auf Kriegsschiffen bezeichnet man das hintere Deck als Schanze.
  • Schapp

    Abstellkammer / kleiner Schrank auf einem Schiff
  • Schill

    Anhäufung von Muschelschalen
  • Schipper

    Kapitän
  • Schlagmann

    Ruderer, der den Takt angibt
  • Schlagseite

    Schräglage des Schiffes zu einer Seite
  • Schlepper

    Schiff, welches andere Schiffe abschleppen kann
  • Schleppnetz

    Großes Fischfangnetz, welches von Schiffen aus durchs Wasser gezogen wird
  • Schleuse

    Eine Schleuse besteht aus einer oder mehreren Wasserkammern, die für Schiffe den Übergang zu höheren oder niedrigeren Wasserständen durch Absenken / Anheben des Wasserspiegels ermöglichen.
  • schlingern

    Ein Schiff schlingert, wenn es aufgrund des Seeganges von der einen zur anderen Seite gedrückt wird.
  • Scholle

    Speisefisch (Plattfisch) / auf dem Wasser treibendes Eisstück (Eisscholle)
  • Schotten

    Stahlwände, die das Schiff in einzelne Wasserdichte Abteile unterteilen. Die Schotten können offen oder geschlossen sein.
    Im Notfall werden die Schotten dicht gemacht.
  • Schüttgüter

    Schüttgüter sind z.B. Steine, Erz, Kohle oder Koks
  • Schutzhafen

    Hafen, der angelaufen wird, wenn aufgrund der Wetterbedingungen keine Weiterfahrt möglich ist
  • schwanken

    durch Wind hin und her bewegt werden
  • Schweißwasser

    In den Laderäumen entstandenes Kondenswasser
  • Schwerflüssigkeit

    Flüssigkeit mit einer höheren Dichte als Wasser
  • Schwergut

    Frachtgut mit einem Gewicht von mehr als 1000 kg
  • Schwert

    In einem Schwerkasten absenkbare Platte zur Verminderung der Abdrift eines Schwertbootes. Jedes Schwert ist mit einem Schwertfall ausgestattet, damit es auf jeder beliebigen Tiefe gehalten oder auch ganz in den Schwertkasten eingeholt werden kann.
  • Schwimmweste

    Rettungsweste, die einen Menschen bei einem Seeunglück mindestens 24 Stunden über Wasser hält. Die Rettungswesten werden nach dem SOLAS-Bestimmungen hergestellt und garantieren, dass ein Mensch auch bei einer Ohnmacht in einer stabilen Lage mit dem Kopf über Wasser gehalten wird.
  • Schwitzwasser

    Kondenswasser
  • Seehase

    Barsch
  • Seejungfrau

    Nixe (Wassergeist)
  • Seekrankheit

    Krankheit, die auf See auftritt. Sympthome: Schwindel, Überkeit und Erbrechen
  • Seemann

    Jemand, der seinen Beruf auf einem Schiff ausübt
  • seetüchtig

    Ein Schiff ist seetüchtig, wenn es für die Fahrt auf dem Meer fahrbereit ist.
  • Seitenschwert

    Spezielles Schwert. Wird bei den für das Wattenmeer gebauten Plattbodenschiffen wie (z.B. Aak, Botter, Ewer, Tjalk) verwendet und außen an der Bordwand ins Wasser gehängt.
  • Seitenwind

    Aus seitlicher Richtung kommender Wind
  • Senkblei

    Das Senkblei wird verwendet um vom Schiff aus die Wassertiefe zu messen
  • Skipper

    Kapitän eines Segelschiffes
  • Smut

    Schiffskoch
  • Smutje

    Schiffskoch
  • Sog

    Strömung, die Wasser / Luft anzieht
  • Sonar

    Sound Navigation and Ranging
  • SOS

    Internationales Seenotrufzeichen
  • Spinnaker

    Ist ein besonders grroßes, bauchig geschnittenes Vorsegel. Das vor dem Wind und auf Raumschotskurs zur Verfühgung der Segelfläche eingesetzt wird.
  • Sprayhood

    Ein Halb- Verdeck von Yachten. es besteht aus einem Tuch.
  • Steuerbord

    Rechts (in Fahrtrichtung) - grüne Kennzeichnung
  • Süd

    Himmelsrichtung
  • Suezkanal

    Kanal zwischen dem Mittelmeer und dem Roten Meer
  • Süßwassereis

    Fester Aggregatzustand von Wasser (hier im Süßwasser).

    Süßwassereis ist im Vergleich zum Salzwassereis ist wesentlich härter und bruchfester.